Diese Seite drucken

Westfälisch-Niederländisches Imkereimuseum

Geräte zur Honig- und Wachsgewinnung
Vergrößerung anzeigen Geräte zur Honig- und Wachsgewinnung




In den Räumen des Westfälisch-Niederländischen Imkereimuseum erfahren Besucher Wissenswertes und Unbekanntes über die süßeste Sache der Welt. Nicht nur für ausgewiesene Imker dürfte die reichhaltige Sammlung von Klotzbeuten, Strohstülpern oder verschiedenartigen Weidenkörben von Interesse sein.

Bienenkörbe und Strohbeuten
Vergrößerung anzeigen Bienenkörbe und Strohbeuten



Im Museum kommt auch das alte Handwerk der Bienenkorbflechterei wieder zu Ehren. An zwei Arbeitsplätzen wird vorgeführt, wie in den Wintermonaten vergangener Jahrzehnte Körbe aus Weidenruten oder Stroh hergestellt wurden. Dann erkennen auch Nichtimker schon bald die Unterschiede zwischen Bienenkörben aus der Lüneburger Heide, dem Münsterland oder aus dem Schwarzwald.

Bienenforscher
Vergrößerung anzeigen Bienenforscher




Die lebenden Bienenvölker in den Schaukästen zählen sicherlich zu den Attraktionen des Museums. Hinter Glas - aber mit der Außenwelt verbunden - bauen die mehr als 10.000 Museumsbienen an ihren Waben, produzieren Honig und Wachs oder pflegen die Brut. Wer Glück hat, kann auch die Königinnen mit ihrem Hofstaat inmitten der fleißigen Bienen entdecken. Wie nun der Honig von der Wabe ins Glas und auf den Frühstückstisch kommt, erläutern die Imker den großen und kleinen Museumsbesuchern bei ihrem Rundgang.

Unterricht im Museum
Vergrößerung anzeigen Unterricht im Museum




Der Imkerverein Gescher - Stadtlohn - Vreden e. V. bietet ein reichhaltiges Kursangebot für Imker und interessierte Laien an. Für Schulen und Kindergärten gibt es besondere Programme, die in die Welt der Bienen einführen.

Besucheradresse: Westfälisch-Niederländisches Imkereimuseum, Lindenstraße 2, 48712 Gescher

Öffnungszeiten:
Führungen jederzeit nach Vereinbarung unter:
Telefon: 02542-7144 | 02542 - 98011 | Email: sonntag@gescher.de