Diese Seite drucken
 

Gleichstellung in der Verwaltung

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Frau Christiane Betting 02542-60 102 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Die Gleichstellungsbeauftragte

 

•hat den Auftrag, bei der Umsetzung des Verfassungsauftrags der Gleichberechtigung mitzuwirken

 

•ist innerhalb und außerhalb der Verwaltung Ansprechpartnerin, wenn es um Frauenförderung oder die Umsetzung frauenrelevanter Themen geht

 

Zu ihrer Tätigkeit gehören:

 

Information (über Rechte, Gesetze, in Schule, Ausbildung, Beruf ....)

 

Bildung (Bildungsangebote in Kooperation mit regionalen Bildungsträgern)

 

Beratung (erste, natürlich vertrauliche, Gespräche, Vermittlung an Beratungseinrichtungen)

 

Vernetzung (Mitarbeit in Gremien und Arbeitskreisen, Frauennetzwerken)

 

Projektarbeit (z.B. Vereinbarkeit von Beruf und Familie)

 

Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Fachtagungen, Vorträge, Ausstellungen, Herausgabe von Informationsmaterialien)

 

 

Zu ihren Rechten gehören:

 

Teilnahmerecht an Sitzungen des Verwaltungsvorstandes, des Rates und seiner Ausschüsse. Ihr ist auf Wunsch das Wort zu erteilen.•Mitwirkungsrecht an allen sozialen, organisatorischen und personellen Maßnahmen der Stadt, die Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frau und Mann haben oder haben können sowie bei der Erstellung des Frauenförderplans•Recht auf eigene Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Rechtsgrundlagen

  • Grundgesetz Artikel 3
    Landesgleichstellungsgesetz des Landes Nordrheinwestfalen (LGG NRW)
    Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen § 5